„Herta Hoffmann mit Europäischem Bürgerpreis ausgezeichnet SPD Europaabgeordneter Tiemo Wölken nominierte die engagierte Lehrerin“ – am 18. September überreichte er die Medaille im Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Berlin.

Berlin Die Preisträgerin des Europäischen Bürgerpreises, der jedes Jahr verliehen wird, kommt dieses Jahr aus der Region Weser-Ems. Als Tiemo Wölken vor einigen Monaten aufgefordert wurde, einen Vorschlag für den Europäischen Bürgerpreis einzureichen, dachte er sofort an die engagierte Lehrerin aus Delmenhorst: „Wenn eine Bürgerin bzw. ein Bürger diesen Preis verdient hat, dann sie“. Seit 15 Jahren setzt sie sich mit viel Begeisterung, Zeit und Engagement dafür ein, das junge Menschen sich über Grenzen hinweg kennenlernen, ihren Horizont in jeder Hinsicht erweitern. Sie weiß, wenn die Europäische Union eine Zukunft haben soll, dann muss sie die jungen Menschen erreichen, sie überzeugen, dass ein gemeinsames Europa wertvoll ist.“ Wölken ergänzt: „Gerade an den Schulen ist diese Arbeit besonders wichtig und ich freue mich, dass mit Frau Hoffmann eine so engagierte Lehrerin ausgezeichnet wurde. Ihr Engagement über die obligatorische Lehrverpflichtung hinaus ist wirklich besonders““

Die Charta der Grundrechte der Europäischen Union postuliert in ihrer Präambel die Entwicklung gemeinsamer Werte unter der Achtung der Vielfalt der Kulturen. Die Jury würdigte mir Ihrer Auszeichnung, dass Frau Hoffmann das, was auf dem Papier steht in die Praxis umsetzt. Dass sie sich nicht nur für Europa engagiert, sondern sie es zum Leben erweckt. „Die Unionsbürgerschaft, die wir alle besitzen, muss auch gelebt werden. Die Jungen und Mädchen, die an den Projekten der Preisträgerin teilgenommen haben, tun dies“, freut sich Wölken.

Einige Projekte, die Frau Hoffmann durchgeführt hat:
– Herta Hoffmann ist es zu verdanken, dass das Max-Planck-Gymnasium in Delmenhorst Europaschule ist
– Mit der systematischen Nutzung von „Comenius“ und „Erasmus“ hat sie umfangreiche Austauschprogramme durchgeführt
– Allein das Projekt „CARE“ verbindet acht Schulen aus Frankreich, Italien, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Ungarn und Deutschland miteinander
– Mit dem „eNature Trail through Europe“ lernen junge Menschen aus Polen, der Türkei, Rumänien, Italien und Deutschland, dass Umweltschutz nicht an Grenzen stoppt.

Für Tiemo Wölken ist es eine große Ehre, den Preis persönlich überreichen zu dürfen: „Wir brauchen Menschen wie Sie, die für Europa brennen. Wenn es viele Menschen gibt wie sie, dann mache ich mir um Europa keine Sorgen“.

Neben Frau Hoffmann wurden drei weitere Preisträger ausgezeichnet: der Verein Bürger Europas, die Bewegung Pulse of Europe und die Junge Aktion der Ackermann-Gemeinde.

————————————————————————————————————————————–

Hintergrund
Bürgerpreis des Europäischen Parlaments
Am 18. September 2017 werden die vier deutschen Preisträgerinnen und Preisträger des Europäischen Bürgerpreises 2017 im Europäischen Haus in Berlin ausgezeichnet.
Das Europäische Parlament verleiht seit 2008 jedes Jahr den Europäischen Bürgerpreis. Mit diesem Preis soll außergewöhnliches Engagement von Einzelpersonen oder Projekten geehrt werden, die das gegenseitige Verständnis und die Integration innerhalb Europas fördern. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich für Europäische Zusammenarbeit, Solidarität und Toleranz innerhalb der Europäischen Union und darüber hinaus engagieren.

Der Verein Bürger Europas steht seit mehr als 15 Jahren in Deutschland und europaweit im aktiven Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern zum Thema Europa. Mit ihrem aktuellen Europaquiz „Wer wird Europameister?“ wurde ein innovatives, unterhaltsames und bürgernahes Format entwickelt, um den europapolitischen Dialog mit allen Generationen zu führen.
Herta Hoffmann, ehemalige Lehrerin für Deutsch und Geschichte am Max-Planck-Gymnasium in Delmenhorst, engagierte sich über Jahrzehnte im Bereich der Europabildung. Als Europakoordinatorin initiierte sie zahlreiche Projekte im Rahmen der EU-Bildungsprogramme SOKRATES und Erasmus+ und organisierte Schülerbegegnungen mit europäischen Schulen in Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, der Türkei und Ungarn.
Die Junge Aktion, der Jugendverband der Ackermann-Gemeinde, setzt sich mit großem Engagement, ehrenamtlichem Einsatz und Kreativität für Frieden und Versöhnung und eine gute Nachbarschaft zwischen Deutschland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und anderen östlichen EU-Mitgliedstaaten ein. Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen begeistert die Junge Aktion der Ackermann-Gemeinde junge Menschen für Europa und macht Europa für den Einzelnen erfahrbar.
Pulse of Europe ist eine 2016 gegründete überparteiliche, überkonfessionelle und unabhängige Bürgerinitiative. In mittlerweile zahlreichen europäischen Städten kommen sonntags tausende Menschen zu proeuropäischen öffentlichen Kundgebungen zusammen. Sie demonstrieren für die Europäische Idee und ein friedliches, gerechtes und geeintes Europa. Mit Pulse of Europe leisten die Initiatoren einen wichtigen Beitrag für ein vereintes und demokratisches Europa.