Übersicht

Meldungen

Altmaier muss bei erneuerbaren Energien nachlegen

Das Bundeswirtschaftsministerium von Peter Altmaier beschreibt in seinem Energie- und Klimaplan keine ausreichenden Maßnahmen zum Ausbau von Erneuerbaren Energien. Die Europäische Kommission kritisiert in ihren Länderberichten deswegen nun auch Deutschland. Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass das Ziel von 65 Prozent Erneuerbaren-Anteil in der Stromerzeugung nicht erreicht werden könne, wenn nicht mehr für den Ausbau der Windenergie getan werde. Dieser Kritik schließt sich der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken an. 

Eine Online-Plattform darf keine Black Box sein

Nach der erfolgreichen Abstimmung im Rechtsausschuss hat der Bericht des SPD-Europaabgeordneten Tiemo Wölken nun die nächste Hürde genommen:  Das Europäische Parlament hat in der Plenarsitzung vom 20. Oktober 2020 mit 637 Stimmen zu 26 Gegenstimmen und 28 Enthaltungen den Bericht zum Digital Services Act (DSA) angenommen. Zuvor hatte das Plenum alle Änderungsanträge von anderen Fraktionen abgelehnt.

Bild: © European Union 2020 - Source : EP

„Keine EU-Gelder für Antidemokraten“

Seit Jahren versucht Viktor Orban als Premierminister Ungarn zu einer Autokratie umzubauen und auch andere Länder in der Europäischen Union haben Defizite in ihrer Rechtsstaatlichkeit. Die EU will hiergegen – unter anderem durch das Kürzen von Fördermitteln – vorgehen, doch ein tragbarer Kompromiss ist noch nicht in Sichtweite. Im Ringen um einen Rechtstaatsmechanismus hat das Europäische Parlament nun seinen Standpunkt klar gemacht.

Antibiotikaresistenzen nicht unterschätzen

Jedes Jahr sterben weltweit mehr als 700.000 Menschen aufgrund von Infektionen in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Sie sterben aufgrund von antimikrobiellen Resistenzen (AMR). Wie COVID-19 stellt AMR eine ernsthafte grenzüberschreitende Gesundheitsbedrohung dar. Laut Weltgesundheitsorganisation gehört AMR sogar zu den zehn Bedrohungen für die globale Gesundheit und könnte laut UN bis 2050 jährlich zehn Millionen Menschen töten. Um das Thema stärker in den Fokus zu rücken, hat der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken nun gemeinsam mit anderen Abgeordneten einen Brief die Europäische Kommission geschrieben

EU-Klimagesetz im Plenum

Die Europäische Union schreibt erstmals verbindliche Regeln für ein Klimagesetz fest. Nachdem die Abgeordneten des Europäischen Parlaments schon im Umweltausschuss darüber debattiert haben, steht nun die Aussprache und Abstimmung im Plenum an. Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken erläutert, über was abgestimmt wird.

Informationsfreiheit statt Zensur

Mit dem Versprechen, die Europäische Union digitaler zu machen, ist der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken im Jahr 2019 in den Wahlkampf gegangen. Einen ersten Erfolg kann er jetzt verbuchen: Der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments hat mit einer Mehrheit von 91 % seinen Initiativbericht zum Digital Services Act angenommen. Damit hat Wölken einen ersten Schritt gemacht, um der EU neue Regelungen für Digitale Dienste zu geben.

„Versorgung für alle sicherstellen“ – Parlament schlägt Lösungen für Medikamenten-Engpässe in der EU vor

„Es geht um Medikamente für Krebsbehandlungen, aber auch um allseits bekannte Wirkstoffe wie Penicillin oder Ibuprofen: Engpässe bei Arzneimitteln sind in den letzten Jahren vermehrt aufgetreten und die anhaltende COVID-19-Pandemie hat dieses Problem weiter verstärkt. Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken setzt sich für eine europäische Lösung ein.

Vorreiter bei der Wasserstoffproduktion

Im Rahmen seiner Sommertour traf sich der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken mit Vertreterinnen und Vertretern der H2 Region Emsland, die sich als Netzwerk der regionalen Wasserstoffakteure versteht. Dr. Tim Husmann erläuterte dem Gast ausführlich, wie im Emsland aus grünem Strom Wasserstoff produziert werden kann, der dann entweder direkt vor Ort genutzt werden wird oder über bereits bestehende Gasnetze in weite Teile Deutschlands und die Nachbarländer geleitet werden kann. Der Erste Kreisrat Martin Gerenkamp sowie die Leiterin der Wirtschaftsförderung, Martina Kruse, hoben die Wichtigkeit des Projekts für die regionale Wirtschaft hervor.

Moorschutz ist auch Umweltschutz

Während seiner Sommertour durch sein Betreuungsgebiet hat der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken das Moor Informationszentrum im Ahlenmoor in Wanna besucht. „Hier wird Umweltschutz für große und kleine Besucher anschaulich gemacht. Ich bin froh, dass es so wertvolle Einrichtungen gibt“, resümiert Wölken seinen Besuch.

Vorreiter in Europa sein: Cuxhaven arbeitet weiter an der Energiewende – EU-Politiker Wölken zu Gast

Auch wenn dieses Jahr Vieles im Europäischen Parlament in Brüssel anders läuft, manche Dinge sind dem SPD-Europaabgeordneten Tiemo Wölken trotzdem wichtig: Auf seiner Sommerreise will er mit den Menschen in seinem Betreuungsgebiet zusammenkommen. Deswegen legte der gebürtige Otterndorfer nun einen Stopp in Cuxhaven ein. Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer, Erste Stadträtin Andrea Pospich und der leitende Wirtschaftsförderer Marc Itgen begrüßten den 34-Jährigen am Montag im Rathaus.

Die Landwirtschaft von morgen schon heute gestalten

Wasser, Klimaschutz, Tierwohl und Digitalisierung – die Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Doch die Landwirte stehen damit nicht alleine da. Politik und vor allem das Grünlandzentrum unterstützen dabei: „Wir unterstützen Landwirte bei genau diesen Dingen und gestalten so die Landwirtschaft der Zukunft aktiv mit“, erklärte Mathias Paech der SPD-Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag und dem SPD-Europaabgeordneten Tiemo Wölken, die gemeinsam das Grünlandzentrum in Ovelgönne besuchten.

Umwelt und Tourismus Hand in Hand – Tiemo Wölken besucht Dangast

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der SPD-Europaabgeordnete für Weser-Ems Tiemo Wölken auch den Landkreis Friesland. Beim Termin in Dangast informierte sich Wölken über die Bedeutung des naturnahen Tourismus und das Zusammenspiel von Umweltschutz im Naturerbe Wattenmeer und touristischer Nutzung der Strandabschnitte.

Schutzgebiete am Fehntjer Tief: Gespräche machen Hoffnung auf Lösung

„Ihr habt mehr Erfolg, wenn ihr es mit uns und nicht gegen uns macht.“ Mit diesen Worten warb Landwirt Eilert Smit beim SPD-Europaabgeordneten Tiemo Wölken und Hanne Modder dafür, bei der Ausweisung von Schutzgebieten nach der Naturschutz-Richtlinie der EU im Gebiet Flumm/Fehntjer Tief die Existenz der Landwirte nicht zu gefährden. Die Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie, kurz FFH-Richtlinie folgt der Verpflichtung der EU-Mitgliedsstaaten zum Schutz der biologischen Vielfalt.

Termine